Content Audit: so bekommst du deine Inhalte in den Griff!

November, 05 2016

Content Audit: so bekommst du deine Inhalte in den Griff

© Hubspot | Content Audit Checkliste runterladen und Füße hochlegen.

Spätestens beim Relaunch ist es wieder soweit: du musst dich mit den Inhalten deiner Webseiten befassen …
Bei den meisten Website-Betreibern ist es so wie „mal kurz aufräumen und schnell durchputzen” dann kann die neue Website wieder online gehen!

Bestandteil eines hochwertigen Website-Managements sollte ein alljährlicher Frühjahrsputz sein!

Die Inhalte deiner Webseiten sind genau so wichtig wie die neue Grafik und Technik. Zielgerichtete Texte und erstklassige Bilder entscheiden letztendlich auch darüber ob ein Interessent zum Käufer und ein Kunde zum Promotor wird.

Wie du mit der richtigen Strategie an bessere Inhalte kommst habe ich bereits beschrieben. In diesem Beitrag gebe ich dir eine kurze Anleitung, wie du die Bestandsaufnahme deiner Inhalte (Content Audit) im Web machen kannst und so herausfindest, welche Inhalte gelöscht, erweitert, verbessert oder ergänzt werden können.

Bei großen Inhalts-Mengen ist es schwierig den Überblick zu behalten. Ein gut geplanter Content Audit schafft dabei Abhilfe und ist zeitgleich Ausgangspunkt für die Weiterentwicklung einer zielgerichteten Web-Strategie. Es geht um eine quantitative und qualitative Erhebung und Bewertung der Webinhalte. Denn im Laufe der Zeit haben sich viele Inhalte angesammelt. Diese gilt es zu sichten, zu bewerten und zu strukturieren …

Teamarbeit: Audit mit Profis

Letztendlich geht es darum mit Hartnäckigkeit und dem geschulten Auge fürs Detail das Beste aus deiner Website herauszuholen und eine langfristige und durchdachte Content-Strategie zu entwickeln.

Das Content Inventar ist meistes aufwändig, ressourcenverschlingend und man delegiert die Arbeit gerne an den Praktikanten. Dabei gibt es ausreichend schlagkräftige Argumente, die sich letztendlich auszahlen werden, den Inhalt professionell und mit dem nötigen Fachwissen bewerten zu lassen!

Was sind deine Website-Ziele? Werden diese mit den Inhalten erfüllt? Finden deinen Nutzer die benötigten Informationen? Oder sind Inhalte sogar doppelt und dreifach dargestellt? Stimmt die Tonalität und die Ansprache deiner Texte mit der Bildsprache überein? Diese und viele weitere Fragen können im Audit geklärt und bewertet werden. In der Zielsetzung müssen deine Inhalte funktionieren!

Für eine quantitative Bestandsaufnahme braucht es Zeit und gutes Dokumenten-Management. Für die qualitative Bewertung braucht es aber ein Team von Experten. Profis wissen wo effiziente Stellschrauben sind und in welche Richtung sie gedreht werden müssen: so kann z.b. ein professioneller Web-Texter genau sagen ob Title, Description und die richtigen Verlinkungen vorhanden sind. Ein SEO-Profi kann Duplicate Content identifizieren und die URL-Struktur der Seiten bewerten …

Ein Audit kann schon die Grundsteinlegung für eine effiziente Web-Strategie sein!?
Ein Inhalts-Inventar hilft aber auch den Wissensstand zu ermitteln und zukünftige Content-Budgets sinnvoll anzulegen.

Jeder Audit braucht eine gute Vorbereitung: Deshalb habe ich eine Content Audit Checkliste erstellt, welche dabei helfen soll einen professionellen Audit zu planen und umzusetzen. Die Checkliste gibt’s gratis zum Download! Hinterlasse bitte einfach deine Email-Adresse und du wirst zum Download weitergeleitet.

Gratis Content Audit Checkliste:

Wissen wie? Tools für die Analyse

Genug geschrieben über wieso und warum … jetzt musst du wissen welche Werkzeuge für die Analyse genutzt werden können.

Ein Gratis-Tool welches sich hervorragend eignet ist der Screaming Frog SEO Spider. Die Desktop-Applikation für Windows und Mac erlaubt es, deine Webpräsenz ausführlich zu untersuchen und ist für eine Analyse bis zu 500 URLs gratis. Schnell bekommst du einen Überblick zu Content-Formaten, HTML-Seiten, Response Codes und Duplicate-Seiten.

Aber auch Meta Descriptions, Page Titles und das Vorhandensein von H1- und H2-Überschriften kann geprüft werden. Super schnell können die Analyse-Daten für die Weiterverarbeitung in Exel exportiert werden. Screaming Frog liefert zuverlässige und brauchbare Ergebnisse für die Content Analyse.

Um doppelte Inhalte zu identifizieren, eignet sich auch der kostenlose Dienst Siteliner. Wer sich aber mit größeren und umfangreicheren Webprojekten beschäftigen muss, sollte dann doch zu den kostenpflichtigen Angeboten von Onpage.org oder Sistrix greifen oder sich mit SEO-Spezialisten zusammensetzen.

Werte auch unbedingt die Google Analytics-Daten aus und überprüfe deine Suchmaschinen-Ranking. Daraus kannst du auch schon sehr gute Schlüsse ziehen wie dein Content performt.

Fazit

Was ist genauer Bestandteil des Audits? Was hat Priorität? Was ist die Menge an Inhalten? … diese und weitere Fragen stehen am Anfang einer Content-Bestandsaufnahme. In die Tiefe geht ein Audit dann, wenn gecheckt wird ob die verfügbaren Inhalte lesbar, verständlich, aktivierend, teilenswert und auffindbar sind.

Dein nächster Content Audit kommt bestimmt! Dafür solltest du einen Plan haben und wissen welche Hebel wann in Bewegung gesetzt werden müssen, damit der ganze Prozess koordiniert und zielgerichtet ablaufen kann.

Meine Checkliste zum Download ist eine Anleitung zur quantitiativen und qualitativen Bestandsaufnahme von Web-Inhalten. Damit habe ich meine Inhalte in den Griff bekommen und ich hoffe du schaffst es auch!?

Gratis Content Audit Checkliste:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Content Audit: so bekommst du deine Inhalte in den G…

von Stephan Raffeiner Lesezeit: 5 min
0